Yoga Helmuth Maldoner Karlsruhe - Persönliches
Yoga-Institut Helmuth Maldoner Karlsruhe

Persönliches


Helmuth Maldoner

Geboren (1950) und aufgewachsen in Brixen, Südtirol

Seit 1973 in Karlsruhe

1974–1978 Studium an der Musikhochschule

1974–1988 Unterrichtstätigkeit als Lehrer für klassische Gitarre

Seit 1974 Beschäftigung mit Naturheilkunde, Kampfkunst, Yoga

1980 Einweihung (Mantra-dîkshâ) durch den indischen Weisen Swâmî Nârâyanânanda

1981 Mönchsweihe (Sannyâsa). Spiritueller Name: Râmânanda

1989 + 1990 Zweijährige Ausbildung zum Yogalehrer im N.U.Yoga Ashrama Gylling, DK

Seit 1991 hauptberuflich Yogalehrer

1991–2002 Kursleiter Yoga in Volkshochschulen und Krankenkassen

Seit 2002 Yogalehrer in der eigenen Schule

Übersetzer von Bhagavad-Gîtâ und Yoga-Sûtra

Autor von Ernährung und Gesundheit und Die Heilwirkungen des Yoga

Interessen: Ur-Yoga, reine Musik, Naturheilkunde

Leitbild: Prasâda (Klarheit, Reinheit, Ruhe, Frieden)

Vorlieben
Filme: Die sieben Samurai (A. Kurosawa 1954), Hombre (M. Ritt 1967) • Musik: Renaissancemusik, indische Bhajans, traditionelle Volksmusiken • Komponisten: Tomàs Luis de Victoria, Heinrich Schütz • Philosophen: Epikouros, Âdi Shankara, Henry David Thoreau • Heilige: Shrî Râmakrishna (1836–1886), Shrî Swâmî Nârâyanânanda (1902–1988)

Lieblingsbuch: Bhagavad-Gita

Lieblingszitat: »Ich hatte drei Kalksteine auf meinem Schreibtisch, erschrak aber als ich feststellte daß sie tägliches Abstauben benötigten, während der Hausrat meines Geistes noch ganz unabgestaubt war, und angewidert warf ich sie zum Fenster hinaus.« [Henry David Thoreau]

Lieblingsweisheit: »Der eigene Geist, wahrlich, ist der Samsâra; ihn zu reinigen soll man sich bemühen. So wie man denkt, so wird man; dies ist das ewige Geheimnis!« [Maitrî-Upanishad]

zurück an den Anfang

Bergkristall: ©Oswald Kunstmann/fotolia.com

Diese Seite wurde am 16.10.2018 zuletzt geändert.

Suchen ©2012 SCS