Yoga Helmuth Maldoner Karlsruhe - Unterricht
Yoga-Institut Helmuth Maldoner Karlsruhe

Unterricht

 

»Helmuth Maldoner ist der erfahrenste und qualifizierteste Yoga-Lehrer, den ich in meinem Leben kennenlernen durfte. Er lehrt aus persönlicher, praktischer, erlernter und über viele Jahre erworbener Erfahrung und Kompetenz. Er gibt Hilfe zur Selbsthilfe durch sein Wissen und seine Bücher. Somit können wir wählen, ob wir dem Mainstream oder einem gesunden Lebensstil folgen wollen. Der Unterricht ist immer erfrischend für mich gewesen, da ich meine innere Ruhe fühlen konnte und dennoch voller Energie war. Ich kann den Dank, die Anerkennung und den erworbenen Respekt nicht annähernd in Worte fassen. DANKE Helmuth!« [E.R.] → Link

 

 

Termine

→ jeweils 90 Minuten

MoDiMiDoFrSa

nach Absprache  

Workshop
16.00
 
16.00
    16.0016   


  18.00


und nach Absprache
und nach Absprache
und nach Absprache und nach Absprache  

Absprache = Wunschtermine können kurzfristig vereinbart werden.

 

Unterricht

Kleinste Gruppen [3–5 Pers.]

Heilsame Körperübungen, langsam und bewußt ausgeführt

Heilatmen, generell noch wichtiger als die Körperübungen

Meditation [→ Link]

Yoga-Philosophie

Yoga-Psychologie

Ernährungsberatung [→ Link]

 

Preise

90 min in der Gruppe = € 20

60 min Einzelunterricht = € 75

 

Yoga am Samstag

09:00–12:00. Theorie und Praxis. Danach essen wir gemeinsam.

Die Termine werden an dieser Stelle bekanntgegeben, Interessenten via E-Mail informiert.

 

Hinweise

Erforderlich ist eine Information über größere Gesundheitsprobleme; andernfalls müßte ich jede Verantwortung ablehnen.

Strümpfe: Durch kalte Füße ruiniert man sich die Yogastunde. Wolle; Baumwolle kann die Wärme nicht halten. Kopfkissen: Liegt der Kopf zu tief, fließen die Energien nicht richtig. Bei leichter Beugung (10°) ist die Durchblutung der Arteria vertebralis am größten. Sitzkissen: Für Atemübungen ist es wesentlich, aufrecht zu sitzen. Ich ermuntere alle, sich ein Sitzkissen zu besorgen.

Kein Parfüm! Problematisch sind auch die entsetzlich parfümierten Waschmittel/Weichspüler; ein einziges Kleidungsstück reicht, um den Raum zu dominieren. Früher benutzte man Waschmittel ohne Parfüm und als Spülung Essig, und es war gut.

Bitte keine schwarze Kleidung. Schwarz hat als Tamas (»Finsternis, Verblendung«) die niedrigste Schwingung; in Indien gibt es keine Yogis in Schwarz. Die Yogafarben sind erhebend, sattvisch. Weiß = Reinheit; gelb-orange = Energie; rosa = universale Liebe … Es gibt viele Pastellfarben.

Kein Yoga während der monatlichen Regel [→ Link].

Gewöhnlich werden Stunden ohne Unterbrechungen abgehalten, das ist gut für den Fluß des Prâna. Andererseits ist es normal daß sich Fragen ergeben. Seit 2010 gibt es das Buch [→ Link] mit einer Fülle an technischen Details und Begründungen. Damit ist allen gedient.

Es ist in den ersten Wochen der Yogapraxis nicht ungewöhnlich, daß sich bestehende Schmerzen sogar verstärken und andere eher negative Dinge auftauchen. Der Eintritt in die Welt des Yoga ist oft mit körperlichen und geistigen Hindernissen verbunden, das ist ein karmisches Phänomen. Lasse Dich nicht entmutigen und übe korrekt und geduldig weiter; alles andere regelt sich durch die wunderbare Macht des Yoga.



zurück an den Anfang

Bildnachweis
Virabhadrasana = ©Edyta Pawlowska/fotolia.com

Diese Seite wurde am 04.02.2024 zuletzt geändert.

Suchen ©2022 SCS